Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting
Politische Arbeit des VfW

Politische Arbeit des VfW

Energieeffizienz

 

01.02.2017 | VfW-Stellungnahme zum Gebäudeenergiegesetz

Das BMWi hat am 23.01.2017 zur Verbändeanhörung zum Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) eingeladen. Der VfW begrüßt die Bemühungen, das EEWärmeG, die EnEV und das EnEG in einem Gesetz zusammenzufassen und hat zum Entwurf Stellung bezogen.

31.10.2016 | Stellungnahme der DENEFF und des VfW zum Grünbuch Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Deutschland hat sich in der Breite von Parteien, Wirtschaft und Zivilgesellschaft darauf geeinigt, den menschengemachten Klimawandel auf deutlich unter 2 Grad zu begrenzen und bis 2050 ein nachhaltiges Energiesystem zu schaffen, welches sicher und bezahlbar bleibt. Bereits mit dem Energiekonzept 2010 hat sich die Bundesregierung deshalb die Ziele gesetzt, bis 2050 den Primärenergiebedarf zu halbieren, die Sanierungsrate zu verdoppeln und zu einem „nahezu klimaneutralen“ Gebäudebestand zu gelangen sowie die Energieproduktivität um jährlich 2,1 % zu steigern. Mit dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) hat die Bundesregierung eine Reihe zusätzlicher Maßnahmen geplant und größtenteils umgesetzt. Das Grünbuch Energieeffizienz weist jedoch darauf hin, dass die Ziele der Bundesregierung auch hiermit und einem weiteren einseitigen Fokus der Politik auf die Energieerzeugung nicht erreichbar sind.
Die DENEFF und der VfW begrüßen ausdrücklich, dass das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) mit dem Grünbuch Energieeffizienz eine Debatte über die langfristige strategische Ausrichtung der Energieeffizienzpolitik initiiert und den notwendigen Paradigmenwechsel in Richtung „Energy Efficiency First“ mit dem Ziel eines Systemoptimums anstößt. Damit folgt Deutschland als eines der ersten EU-Länder dem Aufruf der EU-Kommission, Energieeffizienz als mit der Erzeugung gleichberechtigte Energiequelle zu betrachten.

29.09.2015 | Stellungnahme zum Entwurf des Strommarktgesetzes – Kopplung des Wärme- und Elektrizitätssektors

Der VfW begrüßt, dass endlich die Kopplung des Wärme- und Elektrizitätssektors zu einem verbindlichen Grundsatz des Strommarktes erklärt wird. Er fordert die konsequente Beachtung dieses Grundsatzes. Einzelne Regelungen im Entwurf des Strommarktgesetzes, die auf eine Behinderung der dezentralen gekoppelten Erzeugung von Wärme und Strom abzielen, sind zu streichen.

16.07.2015 | VfW-Stellungnahme zum Referentenentwurf: Erstes Gesetz zur Änderung des Energieverbrauchskennzeichnungsgesetzes „Nationales Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen

Der VfW (Die führende Interessenvertretung für Contracting und Energiedienstleistungen) nimmt Stellung zum Referentenentwurf „Erstes Gesetz zur Änderung des Energieverbrauchskennzeichnungsgesetzes „Nationales Effizienzlabel für Heizungsaltanlagen““

09.12.2014 | Wärmeblindheit gefährdet Effizienz­ziele 2020 – Professionelle Energie­dienst­leister können Energie­effizienz steigern

Zurzeit werden verschiedene Optionen1 diskutiert, um die Lücke zwischen der momentan projizierten Effizienzsteigerung in Deutschland (etwa 33 % bis 2020) im Vergleich zu den höheren Zielen (Effizienzsteigerung um 40 % bis 2020) der Bundesregierung zu schließen. 

05.10.2012 | Stellungnahme zum Abschlussbericht Sektoruntersuchung Fernwärme des Bundeskartellamtes

Der VfW hat Stellung zu dem Abschlussbericht Sektoruntersuchung Fernwärme des Bundeskartellamtes aus August 2012 genommen. Die Untersuchung soll zeigen, „inwieweit sich die monopolistische Anbieterstruktur und somit der fehlende Wettbewerb zwischen Fernwärmeversorgern innerhalb eines Netzgebietes auf das Wettbewerbsverhalten und das Marktergebnis auswirken“.

23.06.2011 | Steuerliche Förderung von Wohnungsgebäuden – VfW-Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden vom 6.6.2011

Der Verband für Wärmelieferung e.V. hat am 23.6.2011 eine Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden vom 6.6.2011 an verschiedenste politische Entscheider gesendet.

Der VfW begrüßt den von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden als wichtige und wirkungsvolle Ergänzung des bestehenden politischen Instrumentariums. Der VfW möchte die Mitglieder von Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung bestärken, die geplante Förderung schnell umzusetzen und zwar wie von vielen Seiten gefordert schon mit dem Tag der Verkündung des Gesetzes.

31.05.2011 | Keine Energiewende ohne Energieeffizienz

Es gibt in Deutschland eine Vielzahl von Ideen und Konzepte für intelligente Strom- und Wärmeversorgungskonzepte. Die Realisierung dieser Konzepte sieht sich jedoch erheblichen gesetzlichen und wirtschaftlichen Hindernissen ausgesetzt. Der VfW hat mit Unterstützung seiner Mitglieder die Energiewende zum Anlass genommen, in einem Arbeitskreis ein Positionspapier zur Energieeffizienz zu erarbeiten. Die darin enthaltenen Thesen sollen in der Politik Beachtung finden.

01.06.2010 | Energiekonzept des VfW: Mehr Effizienz und Klimaschutz (Stand Juni 2010)

Mit dem integrierten Energie- und Klimaprogramm (IEKP) hat die Bundesregierung bereits im August 2007 eine Grundlage für eine zukunftsgerichtete Energie- und Klimapolitik geschaffen. Ebenso wird im aktuellen Koalitionsvertrag zu einer »Energieinitiative Mit- telstand« aufgerufen und das Contracting mehrfach als energiepolitisch gewünschtes Geschäftsmodell hervorgehoben.

03.11.2009 | Präsentation des VfW-Mitgliedes OVE Energie GmbH & Co. KG

Die Präsentation erfolgte am 3.11.2009 vor dem Umweltausschuss des niedersächsischen Landtages in Hannover. Sie thematisiert unter anderem Hemmnisse zur weiteren Verbreitung von Energiecontracting im Gebäudebestand.

VfW Mitglieder können eine firmenneutrale PowerPoint Präsentation unter hannover@vfw.de anfordern. Diese kann dann im Rahmen der Politik- und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden.

 

FOLGEN

VfW-SEMINARTERMINE
30.05.2017

Dezentrale Stromversorgung in größeren ­Objekten/Arealen

Strom soll nicht nur effizient, sondern möglichst auch vor Ort direkt und ohne Netzverluste genutzt werden. ... mehr

20.–21.06.2017

24. VfW-Jahrestagung

Experten erörtern aktuelle Schwerpunkte der Energiedienstleistung Contracting. ... mehr

Contracting-Video

Video VfW-Jahrestagung 2015

Energiedienstleistung Contracting bringt Energiewende in Deutschland voran

 

 

30.05.2017, Hannover

Dezentrale Stromversorgung in größeren Objekten/Arealen

Strom soll nicht nur effizient, sondern möglichst auch vor Ort direkt und ohne Netzverluste genutzt werden. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar

 

 

PRESSEMITTEILUNGEN
24.05.2017

Hohes Einsparpotential bei Büroimmobilien

11.05.2017

Verbändestellungnahme zu KWK-Ausschreibungen

03.05.2017

Neues Mieterstromgesetz – VfW Begrüßt Annahme von Vorschlägen der Verbände

alle Pressemeldungen