Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting
Contracting-Projekt

Nahwärme Putzbrunn "Wohnen an der Waldkolonie"


Contractingart: Energieliefer-Contracting, Betriebsführung

Ausgangslage:
Der Münchner Bauträger HI Wohnbau bebaut in Putzbrunn bei München ein Areal mit 26 Doppelhaushälften, drei Reihenhauseinheiten und ein Mehrfamilienhaus mit fünf Wohneinheiten (beheizende Fläche rund 5.250 qm).

Nachdem kein Anschluss an das Fernwärmesystem der Stadtwerke München möglich war, hätte jede Einheit mit einer platzsparenden und kostengünstigen Gas-Brennwertheizung ausgestattet werden müssen. Das wäre beim Verkauf kaum erwähnenswert gewesen. Seit Inkrafttreten des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) hat sich alles geändert. Gleichzeitig wurde auch noch die Energieeinsparverordnung (EnEV) deutlich verschärft, so dass auch hier deutlich höhere Anforderungen sowohl an die Gebäudedämmung, als auch an die Wahl des Heizsystems gestellt werden. Mit der umgesetzten Variante konnte der hervorragende Primärenergiefaktor fp, FW = 0,49 erreicht werden.

Zusatzleistungen:

Einsparung:
CO2-Einsparung gegenüber einer Einzelbeheizung mit Gas-Brennwert ca. 100 to pro Jahr. Das entspricht einer Fahrleistung mit dem Auto bei einem CO2-Ausstoß von 160 g/km (derzeitiger Flottenverbrauch in Deutschland) von jährlich ca. 625.000 km. Bei 34 Nutzeinheiten kann somit jede Eigentümerfamilie 17.850 km/Jahr CO2 frei mit dem eigenen Auto reisen. Die Versorgung mit dem Energieträger Pellets übernimmt das regional strukturierte Biomasse Energie Netzwerk (B.E.N eG.). Die Kostenbetrachtung dieser Nahwärmeversorgung ist hochinteressant, da sie letztlich zu einem der Hauptargumente im Verkauf an die neuen Eigentümer wurde.

Die gesamten Investitionskosten der Nahwärmeversorgung lagen bei netto ca. 395.000 Euro. Diese Summe reduzierte sich durch den KfW-Tilgungszuschuss um satte 90.000 Euro, d.h. vom Bauträger waren ca. 300.000 Euro zu erbringen. Bei gleichwertiger Ausführung von 30 Einzelanlagen (Pelletskessel plus Bevorratung) hätte die Investitionssumme bei nahezu dem Doppelten, 600.000 Euro, gelegen. Dank des deutlichen Preisvorteils von Pellets gegenüber Öl oder Gas freuen sich die Bewohner über bezahlbare Wärme.



Ausführende(s) Mitgliedsunternehmen:

SÜDWÄRME Gesellschaft für Energielieferung AG
85716 Unterschleißheim

 

FOLGEN

PRESSEMITTEILUNGEN
24.05.2017

Hohes Einsparpotential bei Büroimmobilien

11.05.2017

Verbändestellungnahme zu KWK-Ausschreibungen

03.05.2017

Neues Mieterstromgesetz – VfW Begrüßt Annahme von Vorschlägen der Verbände

alle Pressemeldungen

Projekte-Wohnungswirtschaft

Contracting in der Wohnungswirtschaft

Kurz vorgestellt: Vier Projekte im Detail (PDF-Dokument)

 

 

 

30.05.2017, Hannover

Dezentrale Stromversorgung in größeren Objekten/Arealen

Strom soll nicht nur effizient, sondern möglichst auch vor Ort direkt und ohne Netzverluste genutzt werden. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar

 

 

NEWSTICKER
24.05.2017

Presse / Mitteilungen

Hohes Einsparpotential bei Büroimmobilien

23.05.2017

Definition & Info / Literatur

Systemdienstleistungen und Erneuerbare Energien

22.05.2017

Presse / Mitteilungen

Neues Mieterstromgesetz – VfW Begrüßt Annahme von Vorschlägen der Verbände

alle Meldungen