Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

15.03.2019

Marktstammdatenregister: Über 111.000 Anmeldungen

Fünf Wochen nach Start des Marktstammdatenregisters haben Betreiber schon rund 112.000 Anlagen registriert. Das sagte ein Behördensprecher im Gespräch mit energate. Von den Anmeldungen entfielen knapp 11.000 auf Neuanlagen, der Rest auf alte Anlagen.

Bislang laufe das System "sehr stabil", so der Sprecher weiter. Der Referatsleiter erneuerbare Energien bei der Bundesnetzagentur, Peter Stratmann, hatte vor dem Start Befürchtungen geäußert, ein allzu großer Run auf das Register könne dieses überlasten (energate berichtete).
 
Seit dem 31. Januar können Betreiber ihre Erzeugungs- sowie Verbrauchsanlagen (Strom und Gas) in dem Portal registrieren. Da die Bundesnetzagentur auch ihren alten Datenbestand in das System transferiert hat, liegt die Zahl der insgesamt erfassten Anlagen mit etwa 1,9 Mio. deutlich über den oben genannten 112.000. Diese Daten weisen aber noch Lücken auf und müssen daher noch von den Betreibern der Anlagen ergänzt werden. Die Bundesnetzagentur rechnet pro Jahr mit 100.000 bis 150.000 Neu- und Ummeldungen sowie mit der Anmeldung von insgesamt zwei Mio. Altanlagen. Das Marktstammdatenregister (MaStR) soll für alle Marktteilnehmer zugänglich sein. Die gemeinsame Datenbasis soll Bürokratisierung abbauen. So soll es Anlagenbesitzern etwa möglich sein, nur mit ihrer MaStR-Nummer Förderungen zu beantragen, ohne dass sie zusätzliche Formulare aufwändig ausfüllen müssen. /sd



FOLGEN

NEWSTICKER
22.03.2019

Presse / Netzwerk

Neuer Zeitplan für Gebäudeenergiegesetz (energate)

20.03.2019

Veranstaltungen / Messen

HANNOVER-MESSE 2019 - Stand "Dezentrale Energieversorgung" Halle 27

19.03.2019

Praxishilfen / Recht/Verträge

Contractinglexikon 2019

alle Meldungen

 

28.03.2019, Hannover

e-Mobilität im Contracting

Einstieg in das Thema Elektromobilität für Entscheider von Energie­dienstleistungs­unternehmen ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar