Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

17.05.2019

Koalition nimmt Änderungen für Fernwärme zurück

Laut Vertretern von Union und SPD wird es mit dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) keinen Methodenwechsel bei den Primärenergiefaktoren für die Fernwärme geben.

Bei einer Veranstaltung des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) zu Wärmenetzen bestätigten die Bundestagsabgeordneten Carsten Müller (CDU) und Timon Gremmels (SPD), dass der im Referentenentwurf zum GEG vorgesehene Methodenwechsel bei der Ermittlung des Primärenergiefaktors von Fernwärme aus KWK-Anlagen vom Tisch sei. Die Bundesregierung hatte den sofortigen Wechsel auf die sogenannte Carnot-Methode geplant, um den Energieaufwand zur Erzeugung von Fernwärme sachgerechter abbilden zu können. Dem Vernehmen nach soll es nun Übergangsfristen geben.

Kraftwerksbetreiber hatten den Schritt kritisiert. "Das Resultat wäre eine massive Erhöhung des Primärenergiefaktors bei Fernwärme-Bestandsnetzen ab 2021", hatte Mainova-Vorstand Constantin Alsheimer im Interview mit energate betont (energate berichtete). Für Neubauten mit Fernwärmeversorgung hätte der Wechsel deutlich strengere energetische Vorgaben zur Folge gehabt. Die Fernwärme wäre damit für Bauherren nicht mehr attraktiv, so die Befürchtung.

Noch kein Zeitplan für GEG-Beschluss

Nun soll weiterhin die Strom-Gutschriftmethode gelten. Wann das Gebäudeenergiegesetz vom Kabinett verabschiedet wird, ist aber weiter offen. Der Energiestaatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Andreas Feicht, sagte bei der VKU-Veranstaltung, aktuell gebe es noch Diskussionen mit dem Bundesumweltministerium zum Referentenentwurf. Ziel sei es, diesen schnell in die Ressortabstimmung zu geben. Keine Neuigkeiten konnte er beim Thema steuerliche Absetzbarkeit von energetischen Gebäudesanierungen verkünden. Diese seien ein wichtiges Instrument für den Klimaschutz, sagte Feicht. Von einer Lösung im Streit um die Kosten, sagte er aber nichts. Bisher verweigert das Bundesfinanzministerium zusätzliches Geld für das Instrument (energate berichtete). /kw



FOLGEN

NEWSTICKER
16.08.2019

Presse / Netzwerk

Energiebranche fordert weitere Schritte für Wärmemarkt (energate)

06.08.2019

Intern / Contractinganfragen

Contractor für Altbau in Freiburg gesucht

01.08.2019

Projekte / nach Standort

Projekt des Monats: Nahwärme in Moosach – Leuchtturmprojekt für die Energiewende im Landkreis Ebersberg

alle Meldungen

 

17.09.2019, Berlin

Neue Rechtslage der dezentralen Stromversorgung

Das Seminar richtet sich sowohl an neue Marktteilnehmer als auch an bereits im Contracting tätige Akteure. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar