Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

13.09.2019

Smart Home bleibt vorerst ein Nischenmarkt

Smart-Home-Produkte finden bei Verbrauchern bislang nur wenig Anklang. Einer Umfrage der Smart-Home-Liga zufolge, einem Zusammenschluss von Anbietern entsprechender Produkte, nutzen bislang gerade einmal elf Prozent der europäischen Haushalte ein vernetztes Gerät.

In Deutschland sind es sogar nur neun Prozent, wie eine ebenfalls im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin veröffentlichte Untersuchung zeigt. Laut Smart-Home-Liga gibt es zwar grundsätzliches Interesse an vernetzten Anwendungen. So können sich 37 Prozent der Befragten vorstellen, ein entsprechendes Gerät in den nächsten zwölf Monaten anzuschaffen. Der Mehrwert der Anwendungen sei einem Großteil der Bürger bislang aber nicht bekannt. Das zu ändern, ist das Ziel der Smart-Home-Liga. In ihr haben sich verschiedene Anbieter aus den Bereichen Klimamanagement, Haushaltsgeräte, Beleuchtung und Sicherheit zusammengeschlossen, darunter der deutsche Hersteller smarter Heizungsthermostate Tado. /cs



Twitter-Logo
FOLGEN

NEWSTICKER
07.07.2020

Presse / Mitteilungen

Diskriminierung von Effizienzdienstleistungen muss beendet werden!

06.07.2020

Politik & Recht / Energiepolitik

Bundestag verabschiedet Kohleausstiegsgesetz mit Änderungen des KWKG

01.07.2020

Intern / Contractinganfragen

Contractor für Wohnungsneubau mit 9.500 qm in Brandenburg gesucht

alle Meldungen

 

28.10.2020, Berlin

Jahreskongress 2020

Experten erörtern aktuelle Schwerpunkte der Energiedienstleistung Contracting. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar