Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

19.10.2018

Bareiß spricht sich für weitere Brennstoffzellenförderung aus

Thomas Bareiß geht fest von einer weiteren Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung mit Brennstoffzellen im kommenden Jahr aus.

Im Rahmen seiner Rede beim Innovationsforum Brennstoffzelle in Berlin sagte der parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium nach Berichten von Teilnehmern, er gehe fest davon aus, dass der Bundestag die entsprechenden Fördermittel auch im kommenden Jahr bewillige. Dies soll auch in der gleichen Höhe wie in diesem Jahr geschehen. Investitionen in Brennstoffzellen-KWK werden im Rahmen eines KFW-Programms je nach Leistung mit bis zu 10.000 Euro bezuschusst. Dieses Programm wurde im Jahr 2016 aufgelegt und hat eine Laufzeit von zehn Jahren. Die notwendigen Mittel müssen jedes Jahr durch den Bundestag im Rahmen der Haushaltsberatungen neu bewilligt werden. Für die Initiative Brennstoffzelle, die auch das Innovationsforum veranstaltet hat, ist die Förderung der zentrale Baustein, um hohe Absatzzahlen und damit in Zukunft deutlich niedrigere Produktionskosten zu ermöglichen (energate berichtete).

Die Brennstoffzelle kann aus Sicht der Bundesregierung auch bei der Sektorenkopplung eine große Rolle spielen. Im Rahmen der Sektorenkopplung könnte Strom in Wasserstoff umgewandelt und der Wasserstoff in die Erdgasnetze eingespeist werden. In den Erdgasnetzen kann dann potenziell ein Erdgas-Wasserstoff-Gemisch oder reiner Wasserstoff transportiert werden. Zur Analyse der Wasserstoffverträglichkeit des aktuellen Gasnetzes gibt es eine ganze Reihe von Analysen sowohl des technisch-wissenschaftlichen Branchenverbandes DVGW als auch von Fernleitungsnetzbetreibern. Vor allem Open Grid Europe (OGE) und Ontras arbeiten intensiv an dem Thema. Auf dem Innovationsforum kündigte eine Vertreterin des Bundeswirtschaftsministeriums ein neues Förderprogramm für sogenannte "Reallabore" an. In diesen Reallaboren sollen Power-to-Gas und Power-to-Hydrogen "eine große Rolle spielen", schreibt das Online-Magazin "Bizz Energy". Der Charme der Brennstoffzelle: Sie kann nicht nur - wie heute - mit Erdgas, sondern auch mit Wasserstoff oder einem Gemisch betrieben werden. Als "Allesfresser" bezeichnete sie Timm Kehler, Vorstand von Zukunft Erdgas und einer der beiden Sprecher der Initiative Brennstoffzelle, bei einem Pressegespräch. /hl



Twitter-Logo
FOLGEN

NEWSTICKER
17.01.2020

Veranstaltungen / Messen

VfW auf der e-world 2020

16.01.2020

Veranstaltungen / Seminare

Neue Chancen für KWK-Anlagen durch flexiblen marktorientierten Betrieb im Wärme- und Stromnetz

16.01.2020

Intern / Praxishilfen

Die Preise & Indizes wurden aktualisiert (nur für Mitglieder)

alle Meldungen

 

22.01.2020, Nürnberg

Energiedienstleistung Contracting 2020

Das Intensivseminar informiert über die Beson­der­heiten des Marktes für Energie­dienstleistungen. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar