Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Hannover, 02.09.2016

Beihilferechtliche Genehmigung – neues Energiepaket

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat sich in dieser Woche mit der Europäischen Kommission nach langen und intensiven Gesprächen darüber geeinigt, wie bei energiewirtschaftlichen Rechtsetzungsvorhaben die Fragen so geregelt werden können, dass sie im Einklang mit dem europäischen Beihilferecht stehen. Dieses umfasst neben dem KWKG 2016 auch das EEG 2014/2017 und das Strommarktgesetz.

Es folgen die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Dipl.-Ing. Birgit Arnold, geschäftsführende Vizepräsidentin des VfW: „Im Strombereich haben alle diese Neuerungen eine unmittelbare Neuordnung des energiewirtschaftsrechtlichen Rahmens zur Folge. Die neue Gesetzeslage wird dementsprechend erheblichen Einfluss auf die zukünftige Ausgestaltung von dezentralen Geschäftsmodellen haben.“

Der VfW bietet daher am 26.09.2016 in Berlin das aktuelle Seminar „Auswirkungen rechtlicher Neuerungen 2016 auf Strom-Energiedienstleistungen“ an. Auf dem Seminar werden Gesetzesänderungen und die Fragen in den Blick genommen, welche die Praxis des dezentral agierenden Energiedienstleisters und aber auch des in Eigenerzeugung agierenden Anlagenbetreibers betreffen.

Weitere Informationen sind unter www.energiecontracting.de und beim BMWi erhältlich.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Volker Schmees, volker.schmees@vfw.de, Tel.: 0511 36590-14


Twitter-Logo
FOLGEN

NEWSTICKER
28.10.2020

Presse /

Neuer Name, neues Gesicht, neue Ausrichtung: Aus VfW wird vedec

28.10.2020

Veranstaltungen / Seminare

Contracting Award 2020

19.10.2020

Veranstaltungen / Seminare

Jahreskongress 2020

alle Meldungen