Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Hannover, 06.04.2017

Energiedienstleistung Contracting - „Wir können Wärmewende!“

Laut einer aktuellen Analyse der co2online gGmbH sind in Deutschland 80 % der Heizungen ineffizient eingestellt. Contractoren haben das nötige Know How, um diese Effizienzlücken zu schließen.

Laut einer aktuellen Analyse der co2online gGmbH sind in Deutschland 80 % der Heizungen ineffizient eingestellt. Durch den fehlenden hydraulischen Abgleich werden ca. 5,3 Millionen Tonnen CO2 mehr ausgestoßen als bei optimiertem Betrieb nötig wäre. Trotz einer staatlichen Förderung von 30 % und ca. 90,00 EUR Ersparnis pro Jahr wird die Möglichkeit des hydraulischen Abgleichs kaum genutzt und das, obwohl es sich schon nach fünf Jahren rechnen würde. Daher fordert der VfW mehr Anreize für Energiedienstleister, um die Heizungsbestände effizienter zu machen. Denn nur Energiedienstleister, die die Anlage selbst betreiben, haben die nötige Übersicht über die Betriebsführung, um vorhandene Einsparpotentiale vollständig auszuschöpfen.

Zur Umsetzung des Klimaschutzplans 2050 der Bundesregierung auf einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand sind dezentrale Einheiten, die von Profis betrieben werden das Fundament der zukünftigen Wärmeversorgung. Voraussetzung dafür sind kleine Nahwärmenetze, die mit hoher Effizienz und geringen Verlusten arbeiten. Die Branche der Energiedienstleister ist auf der Suche nach neuen Konzepten. Damit dies gelingt, sind Branchenzusammenkünfte und Fortbildungen wichtig.

Der VfW diskutiert im Rahmen seiner 24. Jahrestagung mit dem Motto „Wir können Wärmewende!“ vom 20.-21.06.2017 im Tagungshotel Herrenkrug in Magdeburg mit den Profis aus der Branche. Wichtige Themen sind innovative Konzepte für die Wärmewende, mit Schwerpunkt Wärmenetze, sowie Speichertechnologien und die Digitalisierung. Der Blick richtet sich auf die Nachbarländer: „Was können Andere besser als wir? Was können wir von anderen Ländern lernen?“, das fragt sich die geschäftsführende Vizepräsidentin des VfW, Dipl.-Ing. Birgit Arnold und hat gleich entsprechende Vorträge für die Tagung eingeplant.

Weiter Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.



FOLGEN

NEWSTICKER
19.02.2019

Politik & Recht / Energiepolitik

VfW-Positionspapier - Verpflichtender Einbau von Wärmemengenzählern

18.02.2019

Services / Mediadaten

VfW-Jahreskongress 2019 - Bringen Sie sich mit ein und werden Sie Aussteller

18.02.2019

Veranstaltungen / Schulungen

Infokampagne Flex-KWK: Neue Chancen für KWK-Anlagen bei Wärmenetzen und gewerblichen Betreibern (07.03.2019 in Hannover)

alle Meldungen

 

21.02.2019, Hannover

Kosten­neutralität und Energie­effizienz mit Contracting

Umsetzung der WärmeLV in der Praxis ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar