Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Hannover, 07.08.2017

Sinkender Energieverbrauch in Deutschland

Nach dem aktuellsten von der AG Energiebilanzen veröffentlichten Bericht „Energieverbrauch in Deutschland“ ist der Gesamtenergieverbrauch im ersten Quartal in Deutschland erfreulicherweise um 1,4 % gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Neben den witterungsbedingten Einflüssen ist unter anderem auch die steigende Quote von umgesetzten Effizienzdienstleistungen, wie z. B. das Contracting dafür verantwortlich.

Eine Erhebung des VfW, die führende Interessensvertretung für Contracting und Energiedienstleistungen, hat ergeben, dass die CO2-Entlastung durch Contracting mit über 4,5 Millionen Tonnen jährlich zu prognostizieren ist. 4,5 Millionen Tonnen entsprechen dem CO2-Ausstoß von ca. 2,7 Millionen modernen Mittelklassewagen bei durchschnittlicher Fahrleistung pro Jahr. Das unterstreicht die Relevanz der Effizienzdienstleistung Contracting.

Birgit Arnold, geschäftsführende Vizepräsidentin im VfW dazu: „Der Rückgang des Gesamtenergieverbrauchs ist mit 1,4 % gering und zeigt, dass noch viel Sanierungs- und Einsparpotenzial im deutschen Gebäudebestand vorhanden ist. Zurzeit gibt es ca. 55.300 Contractingverträge. Das Potential des Contractings im Gebäudebestand ist noch lange nicht ausgeschöpft. Fast die Hälfte der Heizungsanlagen in Deutschland ist älter als 20 Jahre. Außerdem können Neuanlagen bis zu 25 % weniger Brennstoff verbrauchen, wenn sie professionell von einem Contractor betrieben werden.“

Der Markt für Contracting-Dienstleistungen kann dazu beitragen, das bestehende Einsparpotential in Deutschland zu nutzen, um die Klimaziele zu erreichen. Beratung gibt es beim VfW für alle am Contracting interessierten Parteien. Für interessierte Unternehmen, wie Heizungsbaunternehmen, Ingenieure, Stadtwerke und Energiedienstleister, die Contracting in ihr Portfolio aufnehmen möchten, bietet der VfW zahlreiche Seminare an. Für den Einstieg in das Contracting bietet sich das Seminar „Aufbau des Geschäftsfelds Contracting“ am 26.09.2017 in Berlin an. Weitere Informationen sind auf der VfW Website verfügbar.

Ansprechpartner für Rückfragen:
Dipl.-Ing. Silvia Rupprecht Silvia.Rupprecht@vfw.de, Tel.: 0511 36590-28



FOLGEN

NEWSTICKER
19.02.2019

Politik & Recht / Energiepolitik

VfW-Positionspapier - Verpflichtender Einbau von Wärmemengenzählern

18.02.2019

Services / Mediadaten

VfW-Jahreskongress 2019 - Bringen Sie sich mit ein und werden Sie Aussteller

18.02.2019

Veranstaltungen / Schulungen

Infokampagne Flex-KWK: Neue Chancen für KWK-Anlagen bei Wärmenetzen und gewerblichen Betreibern (07.03.2019 in Hannover)

alle Meldungen

 

21.02.2019, Hannover

Kosten­neutralität und Energie­effizienz mit Contracting

Umsetzung der WärmeLV in der Praxis ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar