Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Hannover, 29.11.2017

VfW-Contractinglexikon – Nachschlagewerk zur Praxisunterstützung aktualisiert auf Stand 2017

Welche rechtlichen und wirtschaftlichen Bestimmungen müssen beim Abschluss eines Contractingvertrages eingehalten werden? Was ist eine Preisgleitklausel und wie erziele ich die nötige Rechtssicherheit? Was muss bei der Abrechnung beachtet werden? Welche Möglichkeiten gibt es, die Kostenneutralität nach Wärmelieferverordnung (WärmeLV) im Wohngebäudebestand zu erreichen?

Antworten auf diese aktuellen und zahlreichen weiteren Fragen rund um das Thema Contracting gibt das aktuelle Contractinglexikon des VfW. Es wurde erstellt, um einen besseren und sortierten Überblick zu erhalten sowie schnell Informationen bereit zu stellen. Durch alphabethisch geordnete Stichworte findet der Contractor leicht die Antwort auf seine konkreten Fragen. Die Suche im PDF-Dokument nach jedem beliebigen Stichwort ist einfach möglich.

„Das Contractinglexikon ist ein wichtiges Nachschlagewerk für alle, die sich mit der Effizienzdienstleistung Contracting beschäftigen. Es ist untergliedert in Themen, die uns über die Jahre in der Geschäftsstelle als Fragen erreicht haben. Dadurch erscheint

jährlich ein aktuelles Nachschlagewerk mit den wichtigsten Stichworten, die von unserem Justiziar aufgearbeitet werden. Das Lexikon ist das Standardwerk für die praktische Arbeit, das jeder, der mit Contracting zu tun hat, auf seinem Schreibtisch bzw. Rechner verfügbar haben sollte. Es gibt Sicherheit insbesondere bei rechtlichen Fragen und der praktischen Abwicklung von Projekten.“, erläutert Volker Schmees, Projektleiter des VfW.

Das Contractinglexikon wurde aktualisiert und auf Stand 2017 gebracht. Es wurde unter anderem um Einträge zu den Themen „Messstellenbetriebsgesetz“, „Mieterstrom“, „Primärenergiefaktor“ und „Finanzierungsleasing“ ergänzt. Eines der vielen neuen Themen in der aktuellen Version von 2017 ist der Beitrag zum Service-Contracting. Hierzu folgt ein Auszug aus dem Lexikon:

„…Eine Idee für eine abgewandelte Contracting-Form beim Einsatz von Kleinanlagen (Einfamilienhäuser) wird oftmals als Service-Contracting beschrieben. Darunter wird hier folgendes Modell verstanden:

Bei dieser Form des Contractings bleibt der Bezug des Brennstoffs in Kundenhand. Der Kunde bekommt keinen Arbeitspreis in Rechnung gestellt. Er zahlt neben dem Grundpreis lediglich ein kalkulierbares monatliches Entgelt für Technik und Serviceleistungen…“

Das Lexikon ist in elektronischer Form erhältlich und wird bei Bestellung auf einem USB-Stick geliefert. Weitere Details zum Lexikon sowie Bestellinformationen erhalten Sie hier:
http://www.energiecontracting.de/3-praxishilfen/recht-vertraege/contractinglexikon.php

Ansprechpartner für Rückfragen:
Marco Schulz, marco.schulz@vfw.de, Tel.: 0511 36590-12



FOLGEN

NEWSTICKER
13.12.2017

Presse / Netzwerk

Aktionstag
Öffnen Sie das Aktionstürchen im VfW-Adventskalender

11.12.2017

Intern / Ausschreibungen

Ausschreibung zum Einspar-Contracting für Polizeiakademie in Niedersachsen (nur VfW-Mitglieder)

11.12.2017

Projekte / nach Firmen

Projekt des Monats Dezember: Arealversorgung der BayWa in der "City of Wood" Qualitätshackschnitzel nach ENplus

alle Meldungen

 

23.01.2018, Berlin

Optimierung des Erdgaseinkaufs

Energiedienstleister können Wettbewerb im Erdgasmarkt zur Optimierung der Erdgaspreise nutzen. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar