Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Innovative, niedrig-investive Maßnahmen im Rahmen von Energiespar-Contracting und Möglichkeiten der Digitalisierung

Unternehmen sowie der Bund, die Länder und Kommunen sind bestrebt und in der Pflicht, ihren Energieverbrauch zu reduzieren. Dabei wird in den Gebäuden oft unbewusst Energie verschwendet, da die Kosten nicht vom eigentlichen Nutzer getragen werden. Dies ist ein klassisches Trittbrettfahrer-Problem und tritt insbesondere in Büro- und Verwaltungsgebäuden sowie Schulen auf.


So werden die Räume meist durchgehend beheizt, obwohl sie bis zu 80 % der Zeit gar nicht und oft sehr unterschiedlich genutzt werden. Dies ist auf Feiertage, Wochenenden, Dienstreisen, Abwesenheitszeiten bei Nacht oder auch Ferienzeiten zurückzuführen. Hieraus ergibt sich ein enormes Potential zur Senkung des Energieverbrauchs, welches durch die bloße zentrale Absenkung der Heizung über Nacht nicht im vollen Maße ausgeschöpft wird.

Die Lösung von vilisto

Zur Lösung des Trittbrettfahrer-Problems hat das Unternehmen vilisto aus Hamburg eine Technologie entwickelt, die es ermöglicht dieses Einsparpotential auszuschöpfen, ohne dass durch den Gebäudebetreiber oder deren Nutzer Aufwand betrieben werden muss. Auf dem Jahreskongress 2019 stellte das Unternehmen die selbstlernenden Heizkörperthermostate namens „ovis“ vor. Diese besitzen eine integrierte Anwesenheitserkennung. Durch Bewegungs-, Schall- und Lichtsensoren, die direkt im Thermostat verbaut sind, wird die Belegung des Raumes automatisch erkannt und erlernt. Durch die Einbeziehung lokaler Wetterdaten wird zudem berechnet, wie lange der Raum benötigt, um sich aufzuheizen. Dadurch werden die Räume vor Nutzung vorgeheizt und selbstständig bei Nicht-Nutzung abgesenkt. Das System lernt jeden Tag dazu und verbessert das gelernte Profil.

Über das Web-Dashboard ist es möglich, Einstellungen des Systems vorzunehmen. So ist es möglich zentral die Soll- und Absenktemperaturen je Raum zu definieren. Zudem können erfasste Raumdaten visualisiert und eingesehen werden. Über das Dashboard ist ein effizientes Management des Gebäudes sowie eine Überwachung der Heizkörper aus der Ferne möglich.

Möglichkeiten der Digitalisierung für Energiedienstleister und Contractoren

Durch niedrig-investive Maßnahmen, wie im Bespiel von vilisto, ist es möglich große Einspareffekte von bis 30 % zu erreichen, ohne, dass es große technische Anlagen und hohe Investitionen benötigt. Dies ist insbesondere im Bereich des Einspar-Contractings interessant. Oft stehen den Energiedienstleistern und Contractoren im Rahmen von Liefer-Contracting und ähnlichen vertraglichen Beziehungen Daten aus den einzelnen Räumen des Gebäudes nicht zur Verfügung. Denn die Schnittstelle zum Kundenobjekt ist beispielsweise im Heizungskeller bei der Wärmeerzeugung. Durch den Einsatz von Sensoren und Aktoren, die nur geringe Kosten verursachen, ist es jedoch möglich diese Datenpunkte zu erfassen und zur Steuerung der Performance des gesamten Contractings zu nutzen. Durch Raumdaten und Daten von Heizkörpern, wie die Ventilstellung oder den Einzelverbräuchen, sowie den Gesamtenergieverbräuchen der Gebäude wird es möglich binnen weniger Tage und Wochen die Effekte der umgesetzten Maßnahmen zur Realisierung des Einsparpotentials zu erfassen, auszuwerten und zu visualisieren. Es kann bei Bedarf nachgesteuert und optimiert werden. Hierzu zählen beispielweise die Erzeugungsoptimierung, die Verteilungsoptimierung, die Hydraulik bis hin zu Möglichkeiten dem Kunden transparent und in Echtzeit den Energieverbrauch und die Performance des Gebäudes darzustellen. Neben der erhöhten Transparenz, Performance und Wirtschaftlichkeit ermöglicht die Digitalisierung verbesserte Kundenserviceprozesse, wie einen proaktiven und einen auf Basis automatisierter Fehlerauswertungen basierenden Kundenprozess sowie eine erhöhte Professionalität und Zuverlässigkeit des Anbieters und der Systeme.

Kontakt:
vilisto GmbH
Harburger Schloßstraße 1
21079 Hamburg
www.vilisto.de

Ansprechpartner:
Christoph Berger, Geschäftsführer (CEO)
berger@vilisto.de
Tel.: 040 210766-21

Twitter-Logo
FOLGEN

VfW-SEMINARTERMINE
24.10.2019

Quartierslösungen mit Energiecontracting

Das Seminar befähigt Energiedienstleister, Quartiersversorgung als Geschäftsmodell zu entwickeln. ... mehr

06.11.2019

Digitalisierung für Energiedienstleister

Das Seminar informiert u.a. über den Einfluss der Digitalisierung auf die Geschäftsprozesse und -modelle von Energiedienstlei ... mehr

 

Projekt des Monats Oktober

Energieliefer-Contracting in Baunatal

Wohn- und Geschäftspassage am Marktplatz wird seit 1998 im Wärme-Contracting der EAM versorgt. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar