Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Das ist Contracting

Musterschreiben

Der VfW stellt hier Musterschreiben zur Verfügung, die hauptsächlich von VfW-Mitglieder kostenlos heruntergeladen werden. Es handelt sich um Musterschreiben, die in Zusammenarbeit mit Rechtsanwaltskanzleien erarbeitet wurden. Bei Fragen, wenden Sie sich gerne an den VfW.

  • Anpassung des Grundpreises aufgrund Änderung der Basiswerte durch das Stat. Bundesamt
    Vorschlag eines Kundenanschreibens

In der Regel passt das Statistische Bundesamt alle 5 Jahre das Basisjahr an und es findet eine Neubasierung statt (z.B. 2010 = 100 auf 2015 = 100). Damit die Berechnung für den Grundpreis richtige Ergebnisse erbringt, muss der vertragliche Ausgangswert für den Lohn- und Brennstoffindex (L0, B0) auch dem neuen Index angepasst werden.

 

  • Datenschutz/Datenverarbeitung
    Hinweis zur Datenverarbeitung nach DSGVO

Am 25.05.2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Diese soll den Schutz personenbezogener Daten sicherstellen. Bei der Energielieferung werden ebenfalls Daten verarbeitet, so dass der VfW hier einen Hinweistext als Muster bereitstellt. Dieser muss an den besonderen Bedingungen eines Einzelfalls angepasst werden.

 

  • Dienstbarkeit zur Absicherung des Eigentums Formulierungsvorschlag

Dienstbarkeiten sind im Grundbuch eingetragene Rechte, mit denen das »dienende« Grundstück belastet ist. Wird zugunsten des Contractors eine Dienstbarkeit bewilligt, die sein Recht zur Errichtung und zum Betrieb der Anlage absichert und dem Grundstückseigentümer verbietet, eigene Heizanlagen zu errichten und zu betreiben, so wird diese Dienstbarkeit gemäß § 873 BGB erst dann wirksam, wenn sie im Grundbuch eingetragen ist.

  • Umstellung auf Wärmelieferung
    Vorschlag eines Schreibens an die Mieter

§ 556c Abs. 2 BGB verlangt als eine Voraussetzung für die Umlegung von Wärmelieferungskosten als Betriebskosten auf die Mieter in einem Bestandsmietverhältnis nach der Umstellung von Eigenbetrieb der Heizung auf Wärmelieferung, dass die Umstellung spätestens drei Monate zuvor den Mietern in Textform angekündigt wird.

 

  • Zustimmung zum Wärmelieferungsvertrag
    Erklärung des Vermieters

Es kommt vor, dass nicht der Eigentümer, sondern der Mieter eines Gebäudes einen Wärmelieferungsvertrag abschließt. Oft im gewerblichen Bereich ist dies der Fall. Das Risiko, in Folge der Beendigung des Mietverhältnisses ohne Vertragspartner dazu stehen, kann dadurch begrenzt werden, dass bei Abschluss eines Wärmelieferungsvertrages mit dem Mieter vereinbart wird, dass der Vermieter sich verpflichten muss, bei Beendigung des Mietverhältnisses in den Vertrag einzutreten oder einen neuen Vertragspartner zu stellen.

 

Weitere Informationen

Weitere Erklärungen zu den Musterschreiben, finden Sie im VfW-Contractinglexikon.

 

FOLGEN

VfW-SEMINARTERMINE
21.02.2019

Kostenneutralität und Energieeffizienz mit Contracting

Umsetzung der WärmeLV in der Praxis ... mehr

19.03.2019

Quartierslösungen mit Energiecontracting

Das Seminar befähigt Energiedienstleister, Quartiersversorgung als Geschäftsmodell zu entwickeln. ... mehr

Contracting-Video

Video VfW-Jahrestagung

Energiedienstleistung Contracting bringt Energiewende in Deutschland voran

 

 

Projekt des Monats Dezember

Lieferung von Wärme und Strom

Südwärme versorgt Hightech-Unter­nehmen der Auto­mobil- und Maschinen­bauindustrie ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar

 

 

NEWSTICKER
15.02.2019

Presse / Netzwerk

Verabschiedung des Gebäudeenergiegesetzes weiter offen (energate)

11.02.2019

Verband / Wir über uns

VfW vor Ort: 23. Fachkongress Zukunftsenergien der EnergieAgentur.NRW

11.02.2019

Intern / Infothek

Spitzenausgleich zu Energie- und Stromsteuer auch für 2019 gesichert (nur VfW-Mitglieder)

alle Meldungen