Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Hotel und Klinik St. Lukas - Effiziente Erdgastechnik im niederbayerischen Bäderdreieck


Contractingart: Energieliefer-Contracting

Ausgangslage:
Im niederbayerischen Bäderdreieck, am Ortsrand des Kurortes Bad Griesbach, liegen „Hotel und Klinik St. Lukas“. In dem repräsentativen Haus mit 105 Zimmern auf 5 Etagen können sich die Gäste bei Kur- und Wellnessangeboten erholen, etwa im hauseigenen Thermalschwimmbad oder dem Dampfbad.

Zugleich ist auf den insgesamt 3.500 m2 Nutzfläche eine Reha-Klinik für medizinische Anschlussbehandlungen integriert. Der Energiebedarf für Heizung, Warmwasser und Schwimmbad liegt bei etwa 710.000 kWh pro Jahr und wurde bisher von einem 18 Jahre alten Erdgas-Standardkessel mit 530 kW Leistung abgedeckt.

Vertragsbeginn: 2007

Technische Ausstattung:
Seit Januar 2007 versorgt ein moderner Erdgas-Brennwertkessel mit modulierendem Brenner das gesamte Gebäude mit Energie für Heizung, Brauchwasser und Schwimmbad. Statt 560 kW Leistung der Altanlage reichen heute 460 kW für die gleichen Aufgaben. Um optimale Einsparergebnisse zu erzielen, wurde nicht nur der Kessel erneuert, sondern zudem auf digitale Anlagentechnik umgerüstet, drehzahlgeregelte Pumpen eingebaut sowie neue Warmwasserbereiter installiert.

Installierte Anlage:
Viessmann, Vitocrossal 300 mit Fernüberwachung
Nennwärmeleistung: 460 kW
Baujahr: 2006

Zusatzleistungen:
Da die Regelungstechnik im Schwimmbad für die Einbindung an den Brennwertkessel nicht mehr geeignet war, wurde diese zusammen mit der Lufterhitzeranlage ebenfalls ausgetauscht. Um den sensiblen Hotel- und Klinikbetrieb nicht zu unterbrechen, stellte die ESB Wärme während der Umbauzeit eine mobile Wärmeversorgung zur Verfügung.

Einsparung:
Energieeinsparung ca. 17 Prozent; CO2-Einsparung ca. 32 Tonnen/Jahr.

Bemerkung: Mit der neuen Erdgas-Brennwertanlage und der modernen Hydraulik konnte im gesamten Gebäudekomplex der Erdgasverbrauch um rund 17 Prozent reduziert werden – von fast 1 Mio. kWh im Jahr auf etwa 800.000 kWh. Und ein geringerer Energieverbrauch bringt nicht nur Kostenvorteile für den Hotelbetrieb, gleichzeitig gingen auch die CO2-Emissionen um 32 Tonnen pro Jahr zurück. Ein zusätzlicher Sparfaktor sind die regelbaren Umwälzpumpen des neuen Heizungssystems. Diese verbrauchen bis zu 70 Prozent weniger Strom als ältere, ungeregelte Modelle.



Ausführende(s) Mitgliedsunternehmen:

Plus-Mitglied
ESB Wärme GmbH
81539 München
Tel.: +49 89 68003-462
Fax: +49 89 68003-490

 

Twitter-Logo
FOLGEN

PRESSEMITTEILUNGEN
28.10.2020

Neuer Name, neues Gesicht, neue Ausrichtung: Aus VfW wird vedec

07.10.2020

EU-Klimapolitik: Energieeffizienz ein wichtiger Schlüssel

21.09.2020

VfW zum EEG 2021: Verpasste Chancen für klimafreundliche Quartiersprojekte

alle Pressemeldungen

Projekte-Wohnungswirtschaft

Contracting in der Wohnungswirtschaft

Kurz vorgestellt: Vier Projekte im Detail (PDF-Dokument)

 

 

 

02.11.2020, Hamburg

CONTRACTING BASICS I: Recht & Vertrag

Unser Seminar bietet den bewährten Einstieg in die rechtlichen Grundlagen rund um das Liefercontracting. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar

 

 

NEWSTICKER
28.10.2020

Presse /

Neuer Name, neues Gesicht, neue Ausrichtung: Aus VfW wird vedec

28.10.2020

Veranstaltungen / Seminare

Contracting Award 2020

19.10.2020

Veranstaltungen / Seminare

Jahreskongress 2020

alle Meldungen