Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting
Contracting-Projekt

Wärmelieferung für eine anerkannte Fachklinik


Contractingart: Energieliefer-Contracting

Ausgangslage:
klinik+more Blumenhof ist eine anerkannte Fachklinik für Anschlussheilbehandlung, Rehabilitation und Prävention im oberbayerischen Bad Feilnbach und verfügt über rund 270 Betten. Die Wärmeversorgung der Klinik erfolgt aus einer zentralen Wärmeerzeugung, welche die einzelnen Gebäudeteile über Unterstationen versorgt. Die Wärmeerzeugung basierte bisher zu 100% auf dem Brennstoff Heizöl. Die Hauptkomponenten der Wärmeerzeugung waren mit einen Alter von über 20 Jahren in einem ordentlichen technischen Zustand, mit der Effizienz moderner Systeme konnten sie jedoch nicht mithalten. Vor dem Hintergrund steigender Brennstoffkosten vereinbarte die Blumenhof-Klinik GmbH & Co. KG eine langfristige Wärmelieferung mit der BayWa Energie Dienstleistungs GmbH.

Um die Weichen für eine ökonomische wie auch ökologische Wärmelieferung zu stellen, saniert die BayWa Energie Dienstleistungs GmbH die Wärmeerzeugungsanlagen und die Unterstationen. Zukünftig wird der überwiegende Teil der Wärme aus Holzpellets bereitgestellt. Dazu wird in der bestehenden Heizzentrale ein Holzpelletkessel mit einer Leistung von 550 kW installiert. Ein ehemaliger Moorbunker wird zum Lager für Holzpellets umgebaut. Für die Abdeckung von Spitzenlasten und die notwendige Redundanz sorgt ein heizölbefeuerter Niedertemperaturkessel mit rund 1.600 kW. Die Sanierung der bestehenden Unterstationen umfasst auch die Aufschaltung aller Unterstationen auf eine Gebäudeleittechnik. Durch den Einsatz des regenerativen Brennstoffs werden nicht nur beträchtliche Emissionen sondern auch Kosten gespart. Weitere Energie-, Emissions- und Kosteneinsparungen entstehen nicht zuletzt auch durch moderne drehzahlgeregelte Pumpen in der Heizzentrale und in den diversen Unterstationen.

Vertragsbeginn: 2012

Technische Ausstattung:
Um die Weichen für eine ökonomische wie auch ökologische Wärmelieferung zu stellen, saniert die BayWa Energie Dienstleistungs GmbH die Wärmeerzeugungsanlagen und die Unterstationen. Zukünftig wird der überwiegende Teil der Wärme aus Holzpellets bereitgestellt. Dazu wird in der bestehenden Heizzentrale ein Holzpelletkessel mit einer Leistung von 550 kW installiert. Ein ehemaliger Moorbunker wird zum Lager für Holzpellets umgebaut. Für die Abdeckung von Spitzenlasten und die notwendige Redundanz sorgt ein heizölbefeuerter Niedertemperaturkessel mit rund 1.600 kW. Die Sanierung der bestehenden Unterstationen umfasst auch die Aufschaltung aller Unterstationen auf eine Gebäudeleittechnik. Durch den Einsatz des regenerativen Brennstoffs werden nicht nur beträchtliche Emissionen sondern auch Kosten gespart. Weitere Energie-, Emissions- und Kosteneinsparungen entstehen nicht zuletzt auch durch moderne drehzahlgeregelte Pumpen in der Heizzentrale und in den diversen Unterstationen.

Zusatzleistungen:

Einsparung:
Allein durch den anteiligen Brennstoffwechsel werden die wärmebedingten CO2-Äquivalentemissionen um über 70% bzw. 700 t CO2 pro Jahr reduziert. Durch effiziente Pumpen werden weitere rund 24 t CO2 pro Jahr gespart.



Ausführende(s) Mitgliedsunternehmen:

Basis-Mitglied
BayWa Energie Dienstleistungs GmbH
81925 München
Tel.: +49 89 92222841
Fax: +49 89 92122841

 

Twitter-Logo
FOLGEN

PRESSEMITTEILUNGEN
28.10.2020

Neuer Name, neues Gesicht, neue Ausrichtung: Aus VfW wird vedec

07.10.2020

EU-Klimapolitik: Energieeffizienz ein wichtiger Schlüssel

21.09.2020

VfW zum EEG 2021: Verpasste Chancen für klimafreundliche Quartiersprojekte

alle Pressemeldungen

Projekte-Wohnungswirtschaft

Contracting in der Wohnungswirtschaft

Kurz vorgestellt: Vier Projekte im Detail (PDF-Dokument)

 

 

 

 

NEWSTICKER
28.10.2020

Presse /

Neuer Name, neues Gesicht, neue Ausrichtung: Aus VfW wird vedec

28.10.2020

Veranstaltungen / Seminare

Contracting Award 2020

19.10.2020

Veranstaltungen / Seminare

Jahreskongress 2020

alle Meldungen