Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting
Contracting-Projekt

Effiziente Wärmeversorgung für das Splash Bad in Kürten


Contractingart: Energieliefer-Contracting

Ausgangslage:
Die Gaskesselanlagen vom Splash Bad produzieren ca. 3.200 MWh Wärme pro Jahr. Durch das neue BHKW können die Primärenergien deutlich effizienter und Kosten schonender umgewandelt werden.

Das Splash Bad in Kürten wird die für die attraktive Bade- und Saunalandschaft benötigte Wärme künftig selber erzeugen. Möglich macht dies ein modernes BHKW auf Biomethanbasis. Das von der RheinEnergie Contracting installierte BHKW-Modul (250 kWel) hat derzeit als einziges BHKW in dieser Leistungsklasse einen elektrischen Wirkungsgrad von über 42 Prozent, der einen wirtschaftlichen Einsatz als EEG-Anlage möglich macht. Dieses Verhältnis von Stromerzeugung zu Brennstoffeinsatz ist ein klares Alleinstellungsmerkmal. Dadurch lassen sich ökonomische und ökologische Aspekte optimal miteinander verknüpfen. Die Anlage ist seit Mitte August 2013 in Betrieb.

Die jährliche Einsparung an CO2 gegenüber der konventionellen Wärmeversorgung über einen Erdgaskessel beträgt ca. 329 Tonnen. Rechnet man die Einsparung von 687,5 Tonnen CO2 pro Jahr aus der Stromerzeugung hinzu, erhält man eine CO2-Reduktion von insgesamt rund. 1.016,5 Tonnen pro Jahr. Die Wärmeauskopplung des neuen BHKW beträgt etwa 1.500 MWh im Jahr. Es entlastet somit die vorhandenen Kesselanlagen die eine Jahres­wärme­aus­kopplung von rund 3.200 MWh aufweisen.

Die für den Betrieb erforderlichen Biomethanmengen bezieht die RheinEnergie Contracting von ihrem Kooperationspartner, der BEW GmbH aus Wipperfürth. Der Bezugspreis für das Biomethan ist bis auf die Kosten Dritter preislich auf zehn Jahre fixiert, so dass mit Beginn der Wärme­lieferung auch die Betriebskosten langfristig kalkulierbar sind.

Die RheinEnergie Contracting übernimmt die Optimierung des bestehenden Heizwerkes zugunsten einer sicheren und effizienten Wärmeerzeugung: eine eigene Betriebsführung mit regelmäßigen Wartungs­intervallen sowie ein 24-Stunden-Service tragen zur Betriebssicherheit bei.

Vertragsbeginn: 2012

Technische Ausstattung:

Zusatzleistungen:

Einsparung:
329 T/a zzgl. 687,5 T/a aus Stromerzeugung = 1.016,5 T/a



Ausführende(s) Mitgliedsunternehmen:

Plus-Mitglied
RheinEnergie AG
50823 Köln
Tel.: +49 221 178-2012
Fax: +49 221 178-2374

 

Twitter-Logo
FOLGEN

PRESSEMITTEILUNGEN
21.09.2020

VfW zum EEG 2021: Verpasste Chancen für klimafreundliche Quartiersprojekte

07.07.2020

Contractingverband VfW: Diskriminierung von Effizienzdienstleistungen muss beendet werden!

04.06.2020

Energiewende in Corona-Zeiten - Wirtschaftliche Wiederbelebung mit einem Klima-Konjunkturpaket

alle Pressemeldungen

Projekte-Wohnungswirtschaft

Contracting in der Wohnungswirtschaft

Kurz vorgestellt: Vier Projekte im Detail (PDF-Dokument)

 

 

 

05.10.2020, Hannover

Kostenneutralität & Energieeffizienz mit Contracting

Praxisseminar zur Vertragsgestaltung bei der Umstellung auf Wärmelieferung ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar

 

 

NEWSTICKER
24.09.2020

Veranstaltungen / Seminare

Rechtliche Vorgaben und Impulse - Energiedienstleistungen 2021

23.09.2020

Intern / Infothek

Blitzumfrage zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie (nur Mitglieder)

21.09.2020

Presse /

VfW zum EEG 2021: Verpasste Chancen für klimafreundliche Quartiersprojekte

alle Meldungen