Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting
Contracting-Projekt

Nahwärmeversorgung Mumsdorf


Contractingart: Energieliefer-Contracting

Ausgangslage:
Im Braunkohlekraftwerk Mumsdorf der MIBRAG erfolgte bis zum 30.06.2013 die Wärmeerzeugung für die Ortsnetze Lucka, Prößdorf, Falkenhain, Mumsdorf, Staschwitz, Phönixstraße. Zum Anschluss der Ortsnetze betrieb die MIBRAG ein Primärnetz bis an die Wärmeübetragerstationen (WÜST) mit Dampf oder Heißwasser als Wärmeträger. Diese Primärtrasse wurde oberirdisch verlegt.

Durch die Firma Cofely erfolgt die Wärme­lieferung an den Endkunden ab WÜST bis zum Verbraucher über ein Sekundär-Ortsnetz. Die Wärme­übergabe an den Kunden erfolgt im Regelfall als indirekte Ein­speisung. Das Ortsnetz ist haupt­sächlich unterirdisch verlegt.

Das Braunkohlekraftwerk Mumsdorf stellte am 30.06.2013 seinen Betrieb ein. In Elsteraue wurde eine neue Wärme­erzeugung errichtet. Diese versorgt das Fernwärmenetz mit Wärme. Gemäß Voruntersuchung und Festlegung der Cofely Deutschland wurde die lange Fernwärme­leitung nach Lucka stillgelegt. In Lucka wurde deshalb eine weitere Wärme­erzeugung errichtet. Diese versorgt nur das Ortsnetz Lucka mit Wärme.

Vertragsbeginn: 2014

Technische Ausstattung:
Heizhaus Mumsdorf:
für die Ortsnetze Mumsdorf, Staschwitz, Phönixstraße, Falkenhain und Prößdorf.
Wärmeversorgung aus Heizhaus: 2 Erdgaskessel mit je 4.400 kW, Wärmebezug aus BHKW 1.720 kWth

Heizhaus Lucka:
für das Ortsnetz Lucka.
Wärmeversorgung aus Heizhaus: 2 Erdgaskessel mit je 1.600 kW, Wärmebezug aus BHKW 654 kWth, 2 Heißwasserkessel NESS NHW 7000 (Babcock - Omnical)

Zusatzleistungen:
Die Firma Cofely errichtete das Technik­gebäude. Das Technik­gebäude beinhaltet neben dem Aufstellraum für die Kessel­anlage auch den Auf­stell­bereich für die BHKW. Diese werden durch die Firma EnviTec betrieben. Der Aufstellraum für die Kesselanlage wird von der Firma Cofely zum Betrieb einer Kesselanlage genutzt.

Von der Firma Mitgas wurde dazu eine Gasleitung zum neuen HKW Elsteraue errichtet.

Ab dem neuen HKW Elsteraue wurde eine neue erdverlegte Fernwärmetrasse zur WÜST Staschwitz, zur WÜST Mumsdorf und zum UFO (Umformerstation Dampf-Heißwasser) errichtet. Diese Heizleitungen (Primärtrasse) binden auf die Fern­wärme­übergabestationen auf und ersetzen den vorhandenen Dampf­anschluss. Im Bereich des UFO wurde die neue Heiz­trasse auf die vorhandene oberirdische Heiß­wasser­trasse zur WÜST Phönixstraße / Falkenhain / Prößdorf aufgebunden.

Bemerkung: Dieses Projekt wurde während der Contracting-Effizienz-Tour am 02.06.2015 im Altenburger Land (Thüringen) mit MdB Volkmar Vogel besichtigt.



Ausführende(s) Mitgliedsunternehmen:

Plus-Mitglied
ENGIE Deutschland GmbH
50858 Köln
Tel.: +49 201 240588-312
Fax: +49 201 240588-202

 

Twitter-Logo
FOLGEN

PRESSEMITTEILUNGEN
07.10.2020

EU-Klimapolitik: Energieeffizienz ein wichtiger Schlüssel

21.09.2020

VfW zum EEG 2021: Verpasste Chancen für klimafreundliche Quartiersprojekte

07.07.2020

Contractingverband VfW: Diskriminierung von Effizienzdienstleistungen muss beendet werden!

alle Pressemeldungen

Projekte-Wohnungswirtschaft

Contracting in der Wohnungswirtschaft

Kurz vorgestellt: Vier Projekte im Detail (PDF-Dokument)

 

 

 

28.10.2020, Berlin

Jahreskongress 2020

Experten erörtern aktuelle Schwerpunkte der Energiedienstleistung Contracting. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar

 

 

NEWSTICKER
20.10.2020

Veranstaltungen / Seminare

Contracting Award 2020

19.10.2020

Veranstaltungen / Seminare

Jahreskongress 2020

15.10.2020

Services / Podcast

Folge 4 des ContractingCast online

alle Meldungen