Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Betriebswirtschaftliche Grundlagen des Energieliefer-Contractings

Geld allein bedarf keiner Empfehlung. Wie man es gut einsetzt und absichert jedoch umso mehr. Denn ein Projekt ist nur dauerhaft erfolgreich und ohne Risiko, wenn neben den rechtlichen auch die betriebswirtschaftlichen Hintergründe berücksichtigt werden. Wer hier nicht die Zusammenhänge kennt, begibt sich auf einen unsicheren Kurs in die Zukunft. Das zu vermeiden lehrt Sie das Gemeinschaftsseminar des IKET Institut für Kälte-, Klima- und Energietechnik und des Verbandes für Wärmelieferung e.V. erfolgreich seit über 20 Jahren.

Zitat: Sehr angenehme Betreuung. Offen für jegliche Fragen, ob fachlich oder organsatorisch.Die Einführung von Energiedienstleistungen bedeutet für das Unternehmen eine Umstellung der Geschäftsabläufe und setzt einen weitsichtigeren Blick in die Zukunft voraus. Verträge über 10 oder mehr Jahre erfordern eine genaue, aber auch eine leicht nachvollziehbare Kalkulation, die die Risiken für den Betrieb minimiert. Die Preisfindung für die Verhandlungen mit dem Kunden spielt eine wichtige Rolle zur Durchsetzung des Konzeptes am Markt und damit auch für den Erfolg des Projektes.

Zitat: Sehr angenehme Betreuung. Offen für jegliche Fragen, ob fachlich oder organsatorisch.Betrachtungen zur steuerlichen Auswirkung und zu Abschreibungsmodalitäten werden angestellt. Das Seminar ist in einen Vortrags- und einen Arbeitsteil gegliedert. Der Vortragsteil bietet Raum für Diskussionen, in dem Sie Ihre Fragen und Anregungen einbringen können. Im Arbeitsteil haben die Teilnehmer ausreichend Zeit, Beispielrechnungen durchzuführen. Zusammen mit dem Seminar der Rechtlichen Grundlagen wird eine umfangreiche Wissensbasis vermittelt, um das Feld der Energiedienstleistungen erfolgreich und sicher umsetzen zu können.



Termin/Ort:

Hotel MADISON
Schaarsteinweg 4
20459 Hamburg


Kosten: 990,00 € zzgl. 19% MwSt.

Für Anmeldungen, die nicht bis 14 Tage vor Seminarbeginn schriftlich zurückgezogen werden, wird die Teilnahmegebühr fällig. Zusätzlich gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des IKET. Nach Zahlungseingang erhält der Teilnehmer eine Tagungskarte mit der festen Reservierungszusage. Diese Tagungskarte ist zu Beginn der Veranstaltung abzugeben.


Programm

1. Veranstaltungstag (Beginn: 10:00 Uhr)

Dipl.-Ing. Norbert Krug, RA Tobias Dworschak
Begrüßung und Einführung

Dipl.-Ing. Stefan Scherz
Kalkulation des Energiepreises

Dipl.-Ing. Stefan Scherz
Wärmelieferverordnung in der Praxis
Der VfW-Kostenvergleichsrechner zur Berechnung des Kostenvergleichs vor Umstellung auf Wärmelieferung

Ende 1. Veranstaltungstag: ca. 17:00 Uhr
Pausen: ca. 11:45, ca. 13:30 und ca. 15:30 Uhr

2. Veranstaltungstag (Beginn: 09:00 Uhr)

RA Sven Schulz
Steuern und Bilanzen

RA Tobias Dworschak
Übung: Bedarfsanalyse beim Kunden

Grundzüge der dezentralen Stromlieferung

Grundsätzliche Fördermöglichkeiten des Energie­contractings

RA Tobias Dworschak
Renditepotenziale

Ende der Veranstaltung: ca. 15:30 Uhr
Pausen: ca. 10:45 und ca. 12:30 Uhr

Änderungen aus aktuellen Anlässen vorbehalten.

Referenten
RA Tobias Dworschak, Geschäftsführer des VfW
RA Sven Schulz, Roever Broenner Susat Mazars GmbH & Co. KG
Dipl.-Ing. Norbert Krug, Präsident des VfW
Dipl.-Ing. Stefan Scherz, Ingenieurdienstleistungen IDL

Seminarunterlagen
Die Teilnehmer erhalten vor Veranstaltungsbeginn Unterlagen
zum Seminar mit Teilnehmerliste.



Werden Sie Sponsor auf dieser VfW-Veranstaltung

 

FOLGEN

PRESSEMITTEILUNGEN
11.01.2018

Mehr tun, statt Ziele aufgeben – VfW appelliert an Sondierungspartner

02.01.2018

Arbeitskreis Einspar-Contracting im VfW mit neuer Führungsspitze

18.12.2017

Wärmelieferverordnung – Meilenstein für die Anerkennung eines neuen Verfahrens bei Wärmelieferung erreicht

alle Pressemeldungen

Contracting-Video

Video VfW-Jahrestagung 2015

Energiedienstleistung Contracting bringt Energiewende in Deutschland voran

 

 

23.01.2018, Berlin

Optimierung des Erdgaseinkaufs

Energiedienstleister können Wettbewerb im Erdgasmarkt zur Optimierung der Erdgaspreise nutzen. ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar

 

 

NEWSTICKER
19.01.2018

Verband / Wir über uns

VfW unterwegs: Termine bei der ASUE und VDIV Rheinland-Pfalz/Saarland

15.01.2018

Verband / Ansprechpartner

Neue Geschäftsführung im VfW

12.01.2018

Intern / Infothek

BMWi-Angfrage zu 13 typisierten Beispielen für KWK-Neuanlagen (nur VfW-Mitglieder)

alle Meldungen