Hintergrund Energiedienstleistung ContractingEinspar-Contracting

Dezentrale Stromversorgung

Aktuelle Herausforderungen und zukünftige Entwicklungen



Alle Akteurinnen und Akteure der dezentralen Stromversorgung müssen sich im 1. Halbjahr 2020 neben den neuen Vorgaben des BGH zum Umfang der Kundenanlage insbesondere drei großen Herausforderungen stellen:

1. Klimapaket – Kommt es tatsächlich zu einer Senkung der EEG-Umlage im Gegenzug zur CO2-Bepreisung?
2. Eigenversorgung – Wird es eine Novellierung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie geben?
3. Roll-Out für intelligente Messsysteme nach dem Mess­stellen­betriebs­gesetz.

Mir haben an dem Seminar besonders gut der Referent, die Themen und die Struktur gefallen.Hierbei fokussieren wir uns zunächst auf eine Darstellung der maßgeblichen Inputs aus Gesetzgebung und Politik. In kleinen Arbeitsgruppen wollen wir mit Ihnen diese Themen umfassend bearbeiten und gemeinsam analysieren.


»Sehr detaillierte Aufbereitung der Themen.«Die Referenten dieses Praxis-Workshops verfügen über langjährige Erfahrungen bei der rechtlichen Begleitung dezentraler Stromvermarktungskonzepte, sei es aus BHKW, PV-Anlagen oder der immer beliebter werdenden Kombination aus beidem.

MAuf alle Fragen wurde sofort geantwortetDas interaktive Format dieses Praxis-Workshops richtet sich an alle Akteurinnen und Akteure am Markt, die gemeinsam mit uns zu den eingangs genannten Herausforderungen eigene und gemeinsame Lösungsansätze und bestenfalls sogar bereits konkrete Umsetzungsschritte erarbeiten wollen.



Termin/Ort:

H4 Hotel Hannover Messe
Würzburger Straße 21
30880 Hannover


Kosten: 770,00 € zzgl. 19% MwSt.

Inkl. Teilnehmerunterlagen und Verpflegung während der Veranstaltung.

Mitglieder des VfW mit dem Status »Plus« erhalten einen Nachlass von 10 % der Teilnahmegebühr. Für Premium-Mitglieder ist die Seminarteilnahme kostenlos.

Stornogebühren: Stornierung bis neun Kalendertage vor Tagungsbeginn: 150,00 €. Stornierung weniger als neun Kalendertage vor Tagungsbeginn: keine Rückerstattung möglich.


Programm

 
1. Veranstaltungstag

09.00
Begrüßung und Einführung

Stand der Klimagesetzgebung auf Bundesebene

  • Klimaschutz-Programm 2030
  • Klimaschutz-Gesetz
  • Kohleausstiegsgesetz

Eigenversorgung vers. dezentrale Strombelieferung (mit PV-/KWK-Mieterstrom)

  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • rechtliche Rahmenbedingungen nach dem EEG '17
  • aktuelle Rechtsprechung und Hintergründe
  • neuer Eigenversorgungsbegriff nach der novelierten Europ. Erneuerbare-Energien-Richtlinie
  • Auswirkungen und Chancen fürs Contracting?
  • Entwicklung neuer Geschäftsmodelle?

Die Zukunft der dezentralen Stromversorgung
(Workshops zu zwei Themen zur Auswahl in kleinen Arbeitgruppen mit vorgegebenen Praxisbeispielen)

  1. Kundengruppe Wohnungswirtschaft:
    (a) Modell Eigenversorgung: Beteiligung der Kunden als „aktive Kunden“ bzw. „Prosumer“? Gemeinsam handelnde Eigenversorger?
    (b) Modell Mieterstrom mit PV/KWK: Lohnt sich der Aufwand für die (kleine) Förderung? Geht das Modell „helle Wohnung“? Integration in die Betriebskostenabrechnung?
  2. Kundengruppe Gewerbe/Industrie: Erneuerbare-Energien-Gemeinschaften und/oder gemeinschaftliche Eigenverorgung?

Messstellenbetrieb innerhalb und außerhalb der Kundenanlage: Unterschiede und Gemeinsamkeiten
ab Beginn des Roll-Outs

  • Gesetzliche Anforderungen
  • Messstellenbetreiber – eine neue Aufgabe für dezentrale Stromversorger?
  • Anforderungen an den Messstellenbetreiber
  • Besonderheiten bei der dezentralen Stromlieferung

Umsetzung des Messstellenbetriebs bei der dezentralen Stromversorgung
(Workshops zu zwei Themen zur Auswahl in kleinen Arbeitgruppen mit vorgegebenen Praxisbeispielen)

  1. Planung und Vergleich unterschiedlicher Messstellenbetriebskonzepte
  2. Zähleraufbau bei dezentralen Versorgungskonzepten mit unterschiedlicher Erzeugungs- und Speicher­technik

Abschlussdiskussion

  • Vorstellung der erarbeiteten Lösungskonzepte
  • Darstellung der Ergebnisse im Plenum
  • Klärung offen gebliebener Fragen
16.00

Ende der Veranstaltung

Pausen ca. 10:45, 12:00 und ca. 14:45 Uhr

Änderungen aus aktuellen Anlässen vorbehalten.

Referenten
RA Martin Hack, Rechtsanwälte Günther
RA Dr. Dirk Legler, Rechtsanwälte Günther
Mitglieder des Juristischen Beirates des VfW

Das Hotel hält unter dem Stichwort »VfW« bis vier Wochen vor Seminarbeginn ein Zimmerkontingent frei.



Werden Sie Sponsor auf VfW-Veranstaltungen

 

Twitter-Logo
FOLGEN

PRESSEMITTEILUNGEN
07.02.2020

Energetische Einsparpotentiale im ländlichen Raum

29.01.2020

Contractingverband VfW fordert Gleichstellung von Effizienzdienstleistungen und Eigenversorgung

28.01.2020

Verbände warnen: Kohleausstiegsgesetz behindert Klimaschutz im Gebäudesektor

alle Pressemeldungen

Contracting-Video

Video VfW-Jahrestagung

Energiedienstleistung Contracting bringt Energiewende in Deutschland voran

 

 

03.03.2020, Langenhagen

Technik für Kaufleute im Contracting

Das Seminar erläutert Kaufleuten die Techno­logien und Systeme der Wärme- und Strom­erzeugung ... mehr

  • Seminar
  • Seminar
  • Seminar

 

 

NEWSTICKER
17.02.2020

Intern / Ausschreibungen

Zwei Ausschreibungen zum Energiespar-Contracting (nur VfW-Mitglieder)

13.02.2020

Politik & Recht / Politische Arbeit

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der Elektromobilität und zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes (WEModG)

12.02.2020

Intern / Infothek

Förderwettbewerb Energieeffizienz – Chance auf Förderung bis zu 50 %

alle Meldungen